Umschulung Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Verantwortung und Flexibilität

Fachkräfte für Schutz und Sicherheit planen und führen Maßnahmen der Sicherung und vorsorgenden Gefahrenabwehr durch. Sie beurteilen Gefahrensituationen und leiten Sicherungsmaßnahmen ein. Sie überprüfen und überwachen die Einhaltung Objekt bezogener Schutz- und Sicherheitsvorschriften, insbesondere in den Bereichen Arbeitsschutz, Brandschutz, Umweltschutz und Datenschutz. Ausbildungsschwerpunkt ist der Erwerb des qualifizierten Fachwissens, welches die Fachkraft für Schutz und Sicherheit in die Lage verstetzt, die vielfältigen Tätigkeiten und Anforderungen eigenverantwortlich und fachkompetent zu erfüllen.

Fachkräfte für Schutz und Sicherheit planen und führen Maßnahmen der Sicherung und vorsorgenden Gefahrenabwehr durch. Sie beurteilen Gefahrensituationen und leiten Sicherungsmaßnahmen ein.

Allgemeine Informationen

Wie, was, wo
Zugangsvoraussetzungen
Fachkraft für Schutz und Sicherheit

  • Einwandfreies behördliches Führungszeugnis
  • Körperliche Belastbarkeit
  • Gute Deutschkenntnisse
  • Motivation und Lernbereitschaft
  • Konfliktfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Durchsetzungsvermögen

Ihre Zertifikate
Fachkraft für Schutz und Sicherheit

  • IHK Sachkundeprüfung nach § 34a GewO
  • Waffensachkunde nach § 7 WaffG
  • IHK-Berufsabschluss: „Fachkraft für Schutz und Sicherheit“
  • ÖPNV und Veranstaltungsschutz
  • Ersthelfer und Brandschutzhelfer

Einsatzbereiche
Fachkraft für Schutz und Sicherheit

  • Personen- und VIP Begleitschutz
  • Geld- und Werttransporte
  • Zugbegleitung. Ordnungs- und Sicherheitsdienste
  • Alarmverfolgung, Revierfahrten und Interventionsdienste
  • Sicherungsdienste in JVA-Einrichtungen
  • Empfangs- und Pfortendienste und Zugangskontrolle

Förderungsmöglichkeiten
Fachkraft für Schutz und Sicherheit

  • Agentur für Arbeit, Jobcenter und Optionskommunen
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD)
  • Berufsgenossenschaft
  • Rentenversicherungsträger
  • Rehabilitationsmaßnahmen (Reha)

Weitere Informationen zu den Kursen

Fachkraft für Schutz und Sicherheit (Kursstart einmal jährlich)

  • Lehrgangsdauer komplett: 24 Monate
  • Lehrgangsdauer Unterricht: 14 Monate
  • Lehrgangsdauer Praktikum: 10 Monate

  • Themen / Unterrichtseinheiten

    • Einführung und Erstunterweisung (16 UE’s)
    • Integrationsphase und Auseinandersetzung (32 UE’s)
    • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht (124 UE’s)
    • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes (124 UE’s)
    • Recht I (180 UE’s)
    • Recht II (192 UE’s)
    • Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit (136 UE’s)
    • Sanitätshelfer (40 UE’s)
    • Umweltschutz (64 UE’s)
    • Subsitiution (160 UE’s)
    • Sicherheitstechnik (160 UE’s)

  • Themen / Unterrichtseinheiten

    • Schutz und Sicherheit (188 UE’s)
    • Sicherheitsbereiche (56 UE’s)
    • Arbeitsorganisation, Informations- und Kommunikationstechnik (72 UE’s)
    • Kommunikation und Kooperation (96 UE’s)
    • Ermittlung, Aufklärung und Dokumentation (80 UE’s)
    • Planung und betriebliche Organisation von Sicherheitsdienstleistungen (152 UE’s)
    • Präsenzphase, Werkschutz/ Objektschutz (80 UE’s)
    • Präsenzphase, Personen und Begleitschutz (80 UE’s)
    • Präsenzphase, Wiederholung und Repetitorium (120 UE’s)
    • Präsenzphase, Prüfungsvorbereitung und -dokumentationen (160 UE’s)
    • Praktikum (1232 UE’s)

Security Spezialist

Der Weg zur Selbstständigkeit

Ein hoher Sicherheitsstandard kann nur durch den Einsatz geschulter Sicherheitskräfte erreicht werden. Nach Abschluss der Ausbildung eröffnen sich vielfältige Möglichkeiten für einen erfolgreichen (Wieder-) Einstieg ins Berufsleben sowie sehr gute Chancen auf einen sicheren Arbeitsplatz.
Sachkunde §34a GewO ist der Erwerb des qualifizierten Fachwissens, welches es ermöglicht, die vielfältigen Tätigkeiten und Anforderungen eigenverantwortlich und fachkompetent zu erfüllen.

Vorteil: Möglichkeit der Selbstständigkeit

Allgemeine Informationen

Wie, was, wo
Zugangsvoraussetzungen

  • Einwandfreies behördliches Führungszeugnis
  • Körperliche Belastbarkeit
  • Deutschkenntnisse
  • Motivation und Lernbereitschaft
  • Konfliktfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Durchsetzungsvermögen

Ihre Zertifikate

  • IHK Sachkundeprüfung nach § 34a GewO
  • Waffensachkunde nach § 7 WaffG
  • Fachenglisch
  • Deeskalation
  • IHK-Berufsabschluss: „Fachkraft für Schutz und Sicherheit“ (nur Fachkraft)
  • ÖPNV und Veranstaltungsschutz (nur Fachkraft)
  • Ersthelfer und Brandschutzhelfer

Einsatzbereiche

  • Objekt-, Werk_ und Personenschutz
  • Überwachung von Schutz und Sicherheitseinrichtungen
  • Hausdetektiv in Verkaufseinrichtungen
  • Personalkontrolldienst
  • Personen- und VIP Begleitschutz
  • Geld- und Werttransporte
  • Zugbegleitung. Ordnungs- und Sicherheitsdienste
  • Alarmverfolgung, Revierfahrten
  • Sicherungsdienste in JVA-Einrichtungen (nur Fachkraft)
  • Empfangs- und Pfortendienste und Zugangskontrolle

Förderungsmöglichkeiten
Fachkraft & Sachkunde §34a GewO
  • Bundesagentur für Arbeit, Jobcenter und Optionskommunen BFD (Berufsförderungswerk der Bundeswehr)
  • BG (Berufsgenossenschaft)
  • Rentenversicherungsträger
  • Rehabitilationsmaßnahmen (Reha)
  • Meister-BaföG (Selbstzahler)


Unsere Umschulungen sind selbstverständlich auch für Selbstzahler geeignet. Gerne präsentieren wir Ihnen unsere Angebote persönlich und in einem gemeinsamen Gespräch.

Weitere Informationen zu den Kursen

Sachkunde § 34a GewO (Kursstart alle 2 Monate)

  • Lehrgangsdauer komplett: 4 Monate
  • Lehrgangsdauer Unterricht: 3 Monate
  • Lehrgangsdauer Praktikum: 1 Monat

  • Themen / Unterrichtseinheiten

    • Einführung und Erstunterweisung (16 UE’s)
    • Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung (8 UE’s)
    • Gewerberecht (16 UE’s)
    • Bewachungsspezifische Aspekte des Datens. (8 UE’s)
    • Bürgerliches Recht (40 UE’s)
    • Strafrecht und Verfahrensrecht (40 UE’s)
    • Umgang mit Verteidigungswaffen (8 UE’s)
    • Unfallverhütungsvorschriften (16 UE’s)
    • Umgang mit Menschen (40 UE’s)
    • Grundzüge der Sicherheitstechnik (16 UE’s)

  • Themen / Unterrichtseinheiten

    • Grundlagen Personen- und Begleitschutz (72 UE’s)
    • Erste Hilfe/ Sanitätshelfer (40 UE’s)
    • Brandschutzhelfer (40 UE’s)
    • Fachenglisch (8 UE’s)
    • Deeskalation inkl. Umgang mit Flüchtlingen (40 UE’s)
    • Bewerbertraining (8 UE’s)
    • Waffensachkunde/-Prüfung (40 UE’s)
    • Selbstverteidigung/ Wing Tzun (40 UE’s)
    • IHK Prüfung, Köln schriftlich, mündlich (16 UE’s)
    • Praktikum (23 Tage)

Crash Kurs

Vorbereitungskurs zur IHK Sachkundeprüfung gem. §34a GewO

Allgemeine Informationen

Wie, was, wo
Lehrgang startet am: 23.01.2017
Abschluss: IHK-Sachkunde gemäß §34a GewO
Gesamtkosten: 730,00 € inkl. Prüfungsgebühr
Lehrgangsdauer und Ausbildungszeiten:

  • Dauer: 3 Wochen/ 120 Std.
  • 120 Unterrichtseinheiten
  • Reguläre Unterrichtszeiten (Mo-Fr 08:00 – 15:00 Uhr)
  • Schriftliche/ Mündliche IHK Prüfung
  • Inhouse Schulungen möglich

Lerninhalte/ UE’s

  • Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung (8 UE’s)
  • Gewerberecht (12 UE’s
  • Bewachungsspezifische Aspekte des Datenschutzes (6 UE’s)
  • Bürgerliches Recht (22 UE’s)
  • Strafrecht und Verfahrensrecht (20 UE’s)
  • Umgang mit Verteidigungswaffen (8 UE’s)
  • Unfallverhütungsvorschriften (14 UE’s)
  • Umgang mit Menschen (20 UE’s)
  • Grundzüge der Sicherheitstechnik (10 UE’s)

Förderungsmöglichkeiten

  • Agentur für Arbeit
  • Jobcenter
  • Deutsche Rentenversicherung
  • etc.

Sie wollen die Informationen in einer Hand? Dann laden Sie sich unseren Flyer herunter.

Wir vermitteln Sie in alle Berufszweige, mit oder ohne Fachausbildung!

Lassen Sie sich von uns beraten und profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung.